Glasdachsystem Nyon GP3100

Produktbeschreibung

stobag_glasdachsystem_nyon_gp3100
stobag_glasdachsystem_nyon_gp3100
stobag_glasdachsystem_nyon_gp3100
stobag_glasdachsystem_nyon_gp3100

Das Allwetterdach für alle, die alles möchten

Funktionalität trifft Schönheit. Der Nyon GP3100 ist ein formschönes und filigranes Glasdachsystem, das auf das Wesentliche reduziert ist. Die Sparren sind sehr schmal gehalten, um einen ungestörten Ausblick in die Umgebung zu gewährleisten. Das durchdachte Baukastensystem ermöglicht eine flexible Erweiterung mit Beschattungen, Verglasungen, LED-Spots oder LED-Strips. Dadurch kann man den Nyon Schritt für Schritt auf seine Wünsche und die örtlichen Gegebenheiten anpassen. Wasserabläufe und Kabelführungen sind nicht sichtbar und unterstreichen das schlichte Design. Eine Vielzahl an Befestigungsvarianten stellt sicher, dass das Glasdach an verschiedene Bausituationen gut eingebunden werden kann. Der Nyon GP3100 erweitert den Wohnbereich ein Stück näher ins Freie. Lebensfreude pur bei jeder Witterung und zu jeder Jahreszeit.

Die wichtigsten Vorteile

  • Formschönes Allwetterdach
  • Gewinner des Red Dot Award 2018
  • Schmale Sparren sorgen für einen ungetrübten Blick in den Himmel
  • STOBAG EXCLUSIV: Gestell- und Glasstatik sind nach EN geprüft,
    dadurch entfallen teure statische Berechnungen
  • Schneelast bis max. 200 kg / m2
  • Mobiliar ist auch bei Regen geschützt
  • Das Dachwasser wird nicht sichtbar durch die Stützen abgeleitet
  • Das Glasdach ist jederzeit modular erweiterbar
  • Schnelle und einfache Montage
  • Dachneigung von 3° bis 15°
  • Überglasbeschattung ARNEX PS8000
  • Unterglasbeschattung ARNEX PS2500
  • Seiten- / Frontbeschattung
  • LED-Beleuchtung mit Spots oder Strips
  • Grosser Stützenabstand möglich – dank verstärktem Wasserkanal

NYON GP3100

Eine robuste und pulverbeschichtete, stranggepresste Aluminiumkonstruktion mit integriertem Verbundsicherheitsglas (VSG 10 oder 12 mm) bildet die Basis des Glasdach-Systems. Die Konstruktion ist für Wand- und Deckenmontage bestimmt. Das Wandanschlussprofil ermöglicht die Aufnahme der Sparren die mit nur 57 x 155 mm bewusst sehr schmal gehalten sind. Die Sparren laufen vorne harmonisch in den Wasserkanal (nicht aufgesetzt) und garantieren so einen filigranen Aufbau. Die Stützen sind mit 115 x 115 mm bemasst und stützen das Allwetterdach vorne ab. Der Stützenabstand kann durch verschiedene Kombinationen des Wasserkanals verändert werden (Höhe Wasserkanal 170 oder 215 mm mit oder ohne Stahlverstärkung). Die Neigung ist von 3°–15° wählbar.


Optionen

Beschattung
Wählbar auf oder unter das Glasdach.
Empfehlung: Unter dem Glas = ARNEX PS2500
Empfehlung: Über dem Glas = ARNEX PS8000

Entwässerung
Wählbar via seitliche Speier und oder durch die Stütze
(pro 17 m² eine Entwässerung nötig).

Automatisierung
Automatisierung des GLASDACHES wählbar zwischen den folgenden Varianten.
– Funksystem Somfy io: Auswahl Hauptmotor io, Auswahl Komfortpakete und Auswahl Beleuchung SLT mit io.
– Schnittstelle KNX/DALI: Auswahl Hauptmotor WT und Auswahl Beleuchtung SLT mit DALI/ext. Taster.

Integrierte LED-Beleuchtung im Sparren
Im Sparren ist eine Nute für eine integrierte Beleuchtung vorgesehen wo LED-Stripe SLT100 eingebaut werden kann.
Abgedeckt wird die Nute durch ein Reflektor-Kunststoffprofil.

LED-Spot SLS100 (2700 K, 3000 K, 4000 K)
LED-Stripe SLT100 (2700 – 5000 K)

Bedienung LED-Spot
– Mit einem externen Lichtschalter ein / aus / dimmen.
– Mit Funk (Somfy io) ein / aus / dimmen.

Bedienung SLT-Stripe
– Bedienung io: on/off/dimmen/weiss regelbar, über Handsender Situo io.
– Bedienung DALI/ext. Taster: DALI über Haussteuerung oder Taster (DALI Drehgeber Feller Art.-Nr. 40090) on/off/dimmbar/weiss regelbar steuerbar.

Front-/Seitenbeschattung
VM720/3 für eine adaptive Montage.

Verglasung
Ganzglas-Schiebe-System SV1020 kann als Front- und Seitenverglasung verwendet werden. Das Festverglasungs-System SV1051 wird als Seitenverglasung (z.B. als Spickel) in Kombination mit dem SV1020 verwendet. Dabei darf die max. Front- oder Seitenfläche von 15 m² pro Seite nicht überschritten werden.